Alle Haftungsfragen geklärt – mit Markel Pro Betriebe

02.07.2020 | Wissenswertes

Je nach Tätigkeitsbereich sind Unternehmer und Freiberufler im Berufsalltag individuellen Risiken ausgesetzt. Die Betriebshaftpflichtversicherung gilt als absolute Basisversicherung und unter Gewerbemaklern mittlerweile sogar als wichtiger Türöffner.

Immer mehr Makler suchen den Einstieg in den Gewerbemarkt, das ergab die procontra Umfrage „Maklers Liebslinge 2019". Demnach erzielen freie Makler aktuell etwa 15 Prozent ihrer Einnahmen aus der Vermittlung und Betreuung sogenannter Gewerbetarife, Tendenz steigend. Das liegt unter anderem daran, dass die einstigen Verkaufsschlager unter den Kernversicherungen, etwa im Bereich Leben, zunehmend an Bedeutung verlieren und Makler neue Marktchancen suchen. Dabei bleibt die größte Herausforderung im Gewerbegeschäft procontra zufolge die richtige Einschätzung des Betriebsrisikos. Die erfordert nämlich jede Menge Fachwissen, sowohl über den Betrieb als auch über die Lösungen der jeweiligen Versicherer. Hier können gute Produkte nicht nur dem Endkunden, sondern auch dem Makler dienen.

Betriebshaftpflicht macht es Maklern leichter

Nicht jedes Betriebsrisiko ist maximal komplex, nicht immer machen sogenannte Mischbetriebe, die verschiedene Tätigkeiten und damit Risiken kombinieren, die Arbeit zusätzlich diffizil. Betriebshaftpflichtversicherungen beispielsweise werden in der Regel als Kompakt-Lösung angeboten. Tatsächlich zählt die Betriebshaftpflicht sogar zu den Gewerbetarifen, die von Maklern am häufigsten vermittelt werden. Ein echter Türöffner sozusagen. Vorausgesetzt, das Produkt ist in sich stimmig und bietet auch dem Makler praktische Vorteile im Tagesgeschäft.

Zur Erinnerung: Betriebshaftpflicht in aller Kürze

 
  • Die Betriebshaftpflichtversicherung sichert Unternehmen oder Selbständige gegen die finanziellen Folgen von Schadensersatzforderungen Dritter ab, die durch die gewerbliche Tätigkeit entstehen können.
  • Die Versicherung übernimmt Personen-, Sach- sowie Vermögensschäden infolge von Personen- oder Sachschäden. Reine Vermögensschäden sind üblicherweise nicht versichert.
  • Der Versicherungsschutz umfasst das gesamte Personal der Firma, inklusive Subunternehmer.
  • Die Kosten einer Betriebshaftpflicht setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen. Eine besonders wichtige Rolle spielen die Betriebsgröße, die Art des Gewerbes sowie der Jahresumsatz.

Produktqualität im Fokus

Gute Produkte sind gefragt: Laut der Studie „Gewerbliches Schaden-/Unfallgeschäft 2019“ haben die Qualität der Produkte, das Preis-Leistungs-Verhältnis und das Image des Versicherers den größten Einfluss auf die Gesamtzufriedenheit der Makler im Gewerbegeschäft. Damit rücken die Schlagworte Schadensmanagement und Schadenregulierung, die Vermittlern noch vor zwei Jahren am wichtigsten waren, auf den vierten Platz. 
 
Die Top-Attribute Qualität, Preis/Leistung und Image beschreiben auch die neuen Produkte rund um die Betriebshaftpflicht von Markel – 2019 übrigens zu Maklers Liebling gewählt. „Nach intensiver Marktbeobachtung haben wir die Betriebshaftpflicht ganz gezielt in unser Portfolio aufgenommen, weil wir gerade hier enormes Potenzial für unsere Makler sehen. Getreu dem Markel-Kodex, Policen anzubieten, die klar, einfach strukturiert und nach dem Bausteinprinzip funktionieren, haben wir nun insgesamt zwei Produkte in die Sparte gebracht, die am Markt ihresgleichen suchen”, Frederik Wulff, Vorstandsvorsitzender der Markel Insurance SE. 

Lässt keine Fragen offen: Markel Pro Betriebe

Der Arbeitsmarkt hat sich massiv verändert, immer mehr Menschen wechseln in die Selbständigkeit, auch neue Berufsbilder, gerade im digitalen Bereich, kommen dazu. Sie alle brauchen einen Versicherungsschutz, der zu ihrer Arbeitswelt passt, denn jeder Betrieb ist anders und damit auch individuellen Risiken ausgesetzt. Das macht es erforderlich, die zitierten Betriebsrisiken passgenau abzusichern. Mit Spezialversicherungen fokussiert das Markel-Portfolio per se den individuellen Bedarf und hält sich nicht, wie viele andere Produkte, an klar umrissenen, spezifischen Tätigkeiten fest. Mit Blick auf die Betriebshaftpflicht, die in die Produkte Markel Pro Handelsbetriebe, Markel Pro Dienstleistungsbetriebe und Markel Pro Technische Betriebe strukturiert ist, profitieren Versicherungsnehmer daher von einer offenen Berufsbilddeckung mit keiner abgeschlossenen Tätigkeitsaufzählung. Ein Argument, das auch Makler gut nutzen können. 

Mehr als der Standard – Mehrwert für den Makler

Markel Pro Betriebe ist eine Betriebshaftpflichtversicherung, bei der Personen- und Sachschäden klar im Vordergrund stehen – eine Vermögensschadenshaftpflichtkomponente ist jedoch optional abschließbar. Konkurrenzlos sind übrigens die durchgeschriebenen Bedingungen mit nur einem Sublimit statt – wie marktüblich – diverser Sublimitierungen und diverser Selbstbehaltsvarianten. Optionale Zusatzbausteine und ein vereinfachter Antragsprozess unterstützen die Qualität der Police zusätzlich und machen es Maklern leicht, beim Kunden zu punkten. 
 
Fazit: 
Gewerbemakler wissen: Mit den richtigen Produkten stellt der Markt für Gewerbeversicherungen eine spannende Optimierung ihres Produkt-Portfolios dar, denn Deutsche Unternehmen sind grundsätzlich eher unterversichert. Ein weiteres Plus für alle, die sich den attraktiven Markt neu erschließen möchten: Knapp 10 Prozent des Privatbestandes eines Maklers sind als Gewerbetreibende, Freiberufler oder Selbstständige tätig – sie können also direkt aktiviert werden, zum Beispiel mit der Betriebshaftpflicht. Genau die ist für Selbstständige, Freiberufler und Unternehmen jeder Art und Größe zur Absicherung im Schadensfall unbedingt notwendig.

Sie wollen die Betriebshaftpflicht ins Portfolio aufnehmen? Dann lernen Sie hier unsere Produkte mit all ihren Vorteilen besser kennen.
02.07.2020 - Wissenswertes - Yvonne Egberink

Ähnliche Beiträge

Superspreader Home Office? Cybersicherheit beim Remote Working
22.10.2020 | Wissenswertes

SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil will Arbeitnehmern einen Rechtsanspruch auf Home Office sichern. Auch wenn er damit ins Kreuzfeuer der Kritik gerät, bleibt doch eines Fakt: Remote...

Mein Blog, meine Leser! Unser Praxistipp heute: Einen Blog starten
08.10.2020 | Wissenswertes

Online Marketing ist in aller Munde. Ein eigener Blog gewinnt zunehmend an Bedeutung, wenn es darum geht, sich als Experte zu positionieren. Doch wie starte...

Challenge accepted? Die Digitalisierung in der Gewerbeversicherung
24.09.2020 | Wissenswertes

InsureTechs und etablierte digitale Player werden das Versicherungsgeschäft nachhaltig verändern. Speziell in der Gewerbeversicherung bedeuten sie Konkurrenz, weil sie Kundenschnittstellen besser besetzen können. Doch die...

Bleiben Sie auf dem Laufenden und registrieren Sie sich hier für den Markel Insider
Jetzt anmelden